Termine (2)

Salon Rouge - Braucht Friedrichshafen (Wieder-)Belebungsmaßnahmen?

öffentlich

Exportieren:
Google-Kalender
ICS-Format
Dienstag, 15.10.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr.
Ort: Cafe Gessler (Friedrichstraße 53)

Die SPD lädt am Dienstag, den 15. Oktober um 19:00 Uhr zum Salon Rouge mit dem Thema „Braucht Friedrichshafen (Wieder-) Belebungsmaßnahmen?“ ins Cafe Gessler.

Ganz Friedrichshafen diskutiert: Ist der Name "Friedhofshafen" berechtigt? Gibt es genügend kulturelle Angebote in Friedrichshafen? Wird man gut darüber informiert? Werden Kulturschaffende, Gastronomen und Gewerbetreibende genügend unterstützt? Und muss nur die Innenstadt oder ganz Friedrichshafen belebt werden?

Die SPD Friedrichshafen hat deshalb den Geschäftsführer des Kulturhaus Caserne, Claumi Haydt, und die Initiatorin der Petition "'aufleben in FN" Alissa Lipp eingeladen, um über das kulturelle Leben in Friedrichshafen, die Inhalte der Petition und bisherige Erfolge zu diskutieren. Dabei steht auch die Frage im Raum, ob der Gemeinderat tätig werden muss oder vielmehr die Stadtverwaltung handeln sollte?

Was ist Hartz IV? - Hartz IV überwinden?

öffentlich

Exportieren:
Google-Kalender
ICS-Format
Donnerstag, 17.10.2019, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr.
Ort: Colsman Forum, Zeppelin Universität, Fallenbrunnen 3

Ende 2018, Anfang 2019 war in der Presse vielfach zu vernehmen: „Hartz IV überwinden!“. Doch was soll an die Stelle der Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch 2. Buch (SGB II) treten? Welche Alternative gibt es und benötigen wir eine solche überhaupt? Vorab gilt es jedoch sich klar zu machen, was Hartz IV ist, wie es funktioniert und welche Idee, mit welchen Effekten diesem Leistungssystem zugrunde liegen. Im Vortrag der Vorsitzenden Richterin am Bundessozialgericht Sabine Knickrehm – die fast 10 Jahre auf diesem Gebiet Recht gesprochen hat - werden die Grundlagen und die Ideengeschichte des SGB II dargestellt sowie im politischen Raum diskutierte Alternativen aufgezeigt.

Sabine Knickrehm ist seit 1986 Richterin in der Sozialgerichtsbarkeit und seit 2003 Richterin am Bundessozialgericht wo Sie zunächst u.a. für das Fachgebiet des sozialen Entschädigungsrechts zuständig war. 2007 wechselte sie den Senat und befasste sich seitdem mit Streitfragen aus dem Bereich der Grundsicherung für Arbeitssuchende (SGB II). Im August 2016 wurde sie Vorsitzende Richterin des 13. Senats, welcher sich mit der gesetzlichen Rentenversicherung befasst. Sie ist Herausgeberin und Autorin zahlreicher juristischer Standardwerke des Sozialrechts. Neben ihrer richterlichen Tätigkeit lehrt Sie an den Universitäten Kassel und Göttingen (Georg-August Universität) Sozialrecht. Zudem ist sie stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Sozialrechtsverbandes, Beiratsmitglied des Fördernetzwerk Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung (FIS) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie Kuratoriumsmitglied der Evangelischen Akademie in Hofgeismar der Landeskirche Kurhessen-Waldeck.

Ein Beitrag von Jusos Bodenseekreis

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Spende für die SPD Friedrichshafen

SPD Friedrichshafen

Sparkasse Bodensee
IBAN: DE62 6905 0001 0020 1345 65
BIC: S0LADES1KNZ