Salon Rouge: Gescheitert in Afghanistan. Können wir Auslandseinsätze?

Veröffentlicht am 28.10.2021 in Pressemitteilungen

Erster Salon Rouge zu internationalem Thema

Der Salon Rouge des SPD-Ortsvereins Friedrichshafen beschäftigte sich mit der Frage „Gescheitert in Afghanistan. Können wir Auslandseinsätze?“. Dabei blickte die Diskussionsrunde auf den, letztlich gescheiterten, fast 20-jährigen Afghanistan-Einsatz.

Die Begrüßung kam von Werner Nuber, Beisitzer des Ortsvereins und Fraktionsmitglied im Gemeinderat. „Dies ist, seit Bestehen des Salon Rouges, unser erstes internationales Thema,“ stellte er fest. Er gab in einer kleinen Zeitreise eine Zusammenfassung der Bundesrepublik Deutschland in der Außenpolitik seit der Wiedervereinigung. „Bereits damals stand die zentrale Frage im Raum: Wo beschmutze ich meine Hände mehr – wenn ich mich am Krieg beteilige oder mich raushalte“, sagte Nuber. Mit dieser Frage reichte er das Wort an Dr. Lorenz L. Göser. Der Afghanistan-Experte verbrachte zwischen 1975 und 2017 zwölf Jahre in Afghanistan und Pakistan und arbeitete u.a. beim DED (Dt. Entwicklungsdienst), der Welthungerhilfe, der Bonner Hilfsorganisation HELP und der Konrad-Adenauer-Stiftung. Er zeigte in einem kurzweiligen Vortrag die Geschichte Afghanistans auf: von der Saur-Revolution im April 1978, die Ende 1979 zur Sowjetinvasion und zum „Jehad“ geführt hat, über den ersten Auftritt der Taliban von 1994 bis 2001, hin zu „9/11“. „Das Vorgehen der US-Truppen hat Hass erzeugt, der sehr tief sitzt. Die deutschen Soldaten haben sich nicht so verhalten,“ erklärte Dr. Göser. Er verwies auf die 100jährige Deutsch-Afghanische Freundschaft und den Schwerpunkt deutscher Entwicklungszusammenarbeit.

In der anschließenden Diskussionsrunde beschäftigten sich die Teilnehmenden mit der Frage, ob der Einsatz der Bundeswehr ein Fehler war und was geblieben ist. „Natürlich bleibt nach 20 Jahren Westpräsenz etwas hängen,“ sagte Dr. Göser. „Vieles von der zivilen Hilfe lief weiter und wird auch jetzt weitergehen.“ Der Referent äußerte sich kritisch, dass die aktiven Hilfsorganisationen in Afghanistan und Pakistan allein nicht ausreichend Durchschlagskraft haben und von der Politik nicht gehört werden. „Die Regierungen hätten es vorhersehen können, dass Kabul von den Taliban eingenommen wird und das Militär aufgibt. Es ist fast nicht logisch erklärbar, dass man nichts wusste.“

i: Der „Salon Rouge“ ist eine Diskussionsrunde des Ortsvereins der SPD Friedrichshafen zu aktuellen Themen. Der nächste Salon Rouge ist am Dienstag, 16.11.2021 um 19 Uhr mit dem Thema "Braucht Friedrichshafen E-Scooter?“. Unter Berücksichtigung der gültigen Hygienemaßnahmen findet er in Präsenz im Café des GPZ in der Paulinenstraße 12 in Friedrichshafen statt.

BU: Dr. Lorenz L. Göser berichtete beim Salon Rouge über Afghanistan.

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Spende für die SPD Friedrichshafen

SPD Friedrichshafen

Sparkasse Bodensee
IBAN: DE62 6905 0001 0020 1345 65
BIC: S0LADES1KNZ