Bodenseekreis Dreikönigstreffen der SPD: Ziele für die Bundestagswahl im Blick

Veröffentlicht am 08.01.2017 in Presseecho
Leni Breymaier Dreikönigstreff LA 2017 SK1
Leni Breymaier mit Hilde Mattheis, Charlie Maier, Leon Hahn, Jens-Hermann Treuner und Dieter Stauber

Auch der Südkurier hat in seiner Ausgabe vom Samstag, 07.01.2017 vom Dreikönigstreffen der SPD in Langenargen berichtet.

Hier lag der Schwerpunkt der Berichterstattung auf dem Beitrag unseres Bundestagskandidaten Leon Hahn.

 

Südkurier, 07.01.2017                                        Georg Wex

 

Deutlichen Worte fanden Leni Breymaier und Leon Hahn im Münzhof in Langenargen beim Dreikönigstreffen der SPD.

Dreikönigstreffen der SPD in Langenargen (von links): Hilde Mattheis, stellvertretende Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete, Charlie Maier, Ortsvorsitzender, Leon Hahn, Bundestagskandidat und Juso-Landesvorsitzender, Leni Breymaier, Landesvorsitzende, Jens-Hermann Treuner, stellvertretender Ortsvorsitzender, und Dieter Stauber, Kreisvorsitzender.

Bild: Georg Wex                        

Der SPD-Ortsvorsitzende Charlie Maier bedankt sich bei der SPD-Landesvorsitzenden Leni Breymaier für ihr Kommen zum Dreikönigstreffen im Münzhof.

Bilder: Georg Wex 

 

Zum Dreikönigstreffen hatten am Donnerstagabend der SPD-Ortsverein Langenargen-Eriskirch und die SPD Bodenseekreis eingeladen. Die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier sowie der SPD-Bundestagkandidat und Landesvorsitzende der Jusos Leon Hahn nutzten die Gelegenheit, um die Probleme und Ziele für die Bundestagswahl, voraussichtlich am 17. oder 24. September, zu benennen.

Hahn erinnerte vor dem Hintergrund der Geschichte der Heiligen Drei Könige daran, dass der urchristliche Gedanke des Zusammenkommens verschiedener Gemeinschaften Teil der Kultur sei. Man werde im Bundestagswahlkampf diejenigen, die sich als Vertreter der christlichen Religion oder als Bewahrer des Christentums vor äußeren Einflüssen bezeichnen, daran erinnern, dass der christliche Gedanke auf Vielfalt, auf Respekt, auf Toleranz und gemeinsames Zusammenleben beruhe. Teil der biblischen Geschichte sei auch, dass die Weisen oder "Heiligen" aus dem Morgenland Gelehrte gewesen sein sollen. Heute werde dagegen von einigen mit Fehlinformationen und Fake-News gearbeitet. "Der Gedanke, dass Fakten etwas wertvolles sind, ist etwas, was wir uns erhalten müssen", so Hahn. "All denjenigen, die versuchen mit Unwahrheiten und mit Verdrehungen der Tatsachen zu arbeiten, richten einen Appell an den inneren Schweinhund, wie Kurt Schuhmacher es einmal bezeichnet hat." Vorschnell werde ohne Kenntnis aller Tatsachen verurteilt, wie beim Anschlag in Berlin. Flüchtlinge würden gegen hier lebende Menschen ausgespielt oder es werde Abschottung propagiert. "Das Bewahren von dem, was ist, wird nur funktionieren, wenn wir uns weiterentwickeln", so Hahn.

Man müsse aufgrund von Tatsachen besonnen reagieren. "Wir werden alles tun, was politisch möglich ist, um die Menschen vor Terror und vor Krieg zu bewahren..., aber wollen bei der Sicherheit nicht das aufgeben, was wir eigentlich schützen wollen, unsere freiheitliche Gesellschaft."

Leni Breymaier sprach sich dafür aus, sich bei der Bundestagswahl auf wenige, wichtige Themen zu konzentrieren, von denen die Menschen direkt betroffen seien: das Thema Wohnraum, bei dem in der Vergangenheit gravierende Fehler begangen worden seien, Stichwort Sozialer Wohnungsbau, die Themen Bürgerversicherung, Rente und Digitalisierung, ein Europa der Menschen und nicht nur der Märkte. Zu der Problematik der Flüchtlinge fragte Breymaier, ob es den wirklich hier jemanden deswegen schlechter ginge? Sie behaupte, die Finanzkrise habe mehr gekostet, als dieses ganze Thema bisher. Klar ihre Position zu möglichen Koalitionen: "Das, was mit den Schwarzen geht, haben wir gemacht, den Rest müssen wir mit anderen machen."

                  

 

Homepage SPD Bodenseekreis

Termine

06.01.2020
Neujahrsempfang
Langenargen

13.01.2020
Kreisvorstandssitzung
Überlingen

12.02.2020
Kreisvorstandssitzung
Ailingen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Spende für die SPD Friedrichshafen

SPD Friedrichshafen

Sparkasse Bodensee
IBAN: DE62 6905 0001 0020 1345 65
BIC: S0LADES1KNZ