Salon Rouge: Braucht Friedrichshafen E-Scooter?

Veröffentlicht am 01.12.2021 in Pressemitteilungen

Der Salon Rouge des SPD-Ortsvereins Friedrichshafen beschäftigte sich mit der Frage „Braucht Friedrichshafen E-Scooter?“. Dabei blickte die Diskussionsrunde auf die vergangene Testphase der 200 Roller in Friedrichshafen und wog Pro und Contra ab.

Nach einer kurzen Begrüßung von Gemeinderat Werner Nuber stellten Franziska Bosch, Abteilungsleiterin für Mobilität und Verkehr bei der Stadt Friedrichshafen und Stefan Dunkenberger, Koordinator für nachhaltige Mobilität bei der Stadt Friedrichshafen, das Pilotprojekt der E-Scooter in Friedrichshafen vor. Zunächst stellten sie dar, dass die testweise Einführung und Erprobung auf das übergeordnete Ziel des Landes einzahlt. Das Ziel ist, bis 2030 jeden zweiten Weg selbstaktiv zurück legen zu lassen, das heißt mit Fahrrad, Tretroller, E-Scooter oder zu Fuß

Glücklicherweise kam der Anbieter „TIER“ mit dem Angebot einer dreimonatigen Testphase auf die Stadt zu, welche 200 E-Scooter umfassen sollte. Nach der Probezeit sollte ein Fazit gezogen werden, weshalb der Testlauf genauestens begleitet wurde. Zu den Zahlen: Noch vor Ablauf der Testphase (Stand Anfang November 2021) gab es 30.000 Fahren von 5.800 Neukundinnen und Neukunden. Die durchschnittliche Fahrtdauer wird mit 10 Minuten angegeben und ein E-Scooter im Schnitt drei Mal täglich genutzt.

Die begleitende nicht repräsentative Umfrage mit 400 Teilnehmenden hat ergeben, dass rund 50% schon einmal E-Scooter gefahren sind und 23% gaben an, den E-Scooter statt einem Auto genutzt zu haben. Die Einsparpotenziale werden daher deutlich sichtbar. Zudem wird das Angebot der E-Scooter in Friedrichshafen überwiegend positiv wahrgenommen und soll, wenn es nach den Teilnehmenden geht, mit einigen Verbesserungen fortgesetzt werden.

Auch die anschließende Diskussion ging auf einige Herausforderungen ein. So fallen etwa immer wieder falsch geparkte Roller auf und es gebe Fahrerinnen und Fahrer, welche alkoholisiert fahren. Zudem umfasste die bisherige Testphase nicht das gesamte Stadtgebiet, sondern lediglich die Kernstadt und Bereiche in Ufernähe waren zu Parkverbots-Zonen erklärt worden.

Die Mitarbeitenden der Stadt arbeiten jedoch zusammen mit TIER an den genannten Herausforderungen und setzen diese in einer zweiten, jetzt anlaufenden Testphase um. So müssen abgestellt E-Scooter nun fotografiert werden, um ein ordnungsgemäßes Abstellen zu garantieren, Nutzerinnen und Nutzer sollen beim Verwenden der App über die geltenden Regeln aufgeklärt werden, die Roller werden auf 250 Stück aufgestockt und mehr Parkzonen sollen ausgewiesen werden.

Auch die zunächst skeptischen Gäste waren somit abschließend überzeugt von den E-Scootern und einer weiteren Testphase wird positiv entgegengeblickt. Die Anwesenden und die SPD wünschen viel Erfolg.


i: Der „Salon Rouge“ ist eine Diskussionsrunde des Ortsvereins der SPD Friedrichshafen zu aktuellen Themen. Der nächste Salon Rouge findet im neuen Jahr, am Dienstag, den 18. Januar, um 19 Uhr statt. Bei diesem Termin wird über die. Frage „Legalizing! Ist die Legalisierung von Cannabis die Lösung?“ diskutiert, Je nach Pandemie-Lage findet der Salon Rouge unter Berücksichtigung der gültigen Hygienemaßnahmen in Präsenz im Café des GPZ in der Paulinenstraße 12 in Friedrichshafen oder online statt.

BU: Frau Bosch und Herr Dunkenberger berichten beim Salon Rouge über den Einsatz der E-Scooter in Friedrichshafen.

Termine

13.09.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
OVV Sitzung SPD Friedrichshafen
Gasthaus Dorfkrug, Friedrichshafen

20.09.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Salon Rouge
GPZ Friedrichshafen, Paulinenstraße 12, 88046 Friedrichshafen

11.10.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
OVV Sitzung SPD Friedrichshafen
Gasthaus Dorfkrug, Friedrichshafen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Spende für die SPD Friedrichshafen

SPD Friedrichshafen

Sparkasse Bodensee
IBAN: DE62 6905 0001 0020 1345 65
BIC: S0LADES1KNZ